Wie Sie die richtige Weiterleitung (redirect) zu Ihrer mobilen Webseite einrichten

, zuletzt aktualisiert: 18. Januar 2014

Dass immer mehr Menschen mobile Geräte für das Surfen im Internet nutzen, habe ich schon in meinem Artikel über mobile Webseiten und Apps erwähnt. Für einige Branchen entsteht daraus eine besondere Notwendigkeit, für die kleinen Bildschirme speziell angepasste Webseiten zur Verfügung zu stellen.

Dabei kann einiges schief gehen. Jetzt hat Google offiziell angekündigt, demnächst die richtige Weiterleitung auch als Ranking Faktor für Suchergebnisse zu verwenden.

Wann müssen Sie die URLs Ihrer mobilen Webseiten überprüfen?

Ihre Seite basiert auf Responsive Webdesign

Ihre Webseite besitzt ein Theme oder Template, welches sich automatisch an alle Bildschirmgrößen anpasst (Responsive Webdesign)? Gratulation, Sie müssen in diesem Fall nämlich nichts ändern – denn Sie haben keine extra URLs für mobile Geräte. Alle Ihre Webseiten-Inhalte werden automatisch optimal auf dem gerade genutzten Gerät angezeigt, egal ob richtiger PC, Tablet oder Smartphone.

Mobile Webseiten unter der Subdomain m.

Wenn die Inhalte Ihrer Webseite für kleine Bildschirme unter der m-Subdomain http://m.IhreSeite.de erreichbar sind, dann lohnt es sich, jetzt gleich einmal eine Kontrolle durchzuführen. Was passiert, wenn Sie in einem mobilen Gerät Ihre normale www-URL (http://www.IhreSeite.de) aufrufen? Vermutlich werden Sie automatisch auf Ihre m-Subdomain weitergeleitet. In diesem Fall macht die Weiterleitung vollkommen Sinn, denn in beiden Fällen wird eine Startseite angezeigt.

Anders sieht es aus, wenn eine spezielle Unterseite aufgerufen wird. Nehmen wir an, es gibt eine Seite http://www.IhreSeite.de/blog/artikel-name-der-schwer-zu-merken-ist/ – was passiert, wenn Sie diese URL in einem mobilen Gerät eingeben? Wenn Sie wieder auf die m-Subdomain Startseite weitergeleitet werden, ist dies falsch.

Der richtige mobile Redirect

Stellen Sie sich vor, der Benutzer hat mit seinem Smartphone in einer Suchmaschine einen interessanten Artikel auf Ihrer Seite gefunden (beispielsweise auf Ihrem Blog unter der Adresse http://www.IhreSeite.de/blog/artikel-name-der-schwer-zu-merken-ist/ ) und wird nun auf die Startseite Ihrer mobilen Webseite geleitet. Er muss erst umständlich wieder den gewünschten Blogartikel suchen. Besser ist es, wenn ein mobiler Nutzer direkt auf die richtige mobile Seite geleitet wird. Die untere Grafik verdeutlicht dies.

Richtige und falsche Umleitungen zur mobilen Webseite

Fehlende mobile Umsetzung einzelner Seiten

Natürlich kann es vorkommen, dass einzelne Unterseiten nicht als mobile Version verfügbar sind. Falls eine mobile Umsetzung der Inhalte nicht lohnt, so empfehlen die Mitarbeiter von Google, stattdessen auch Smartphone-Nutzern die normale (Desktop) Webseite einzublenden. Sonst suchen die Nutzer womöglich die nicht vorhandene Inhalte auf der mobilen Webseite und vergeuden Zeit und Nerven.

Technische Umsetzung der mobilen Weiterleitung

Wie man die Weiterleitung (redirect) für mobile Endgeräte einrichtet, welche verschiedenen Möglichkeiten es gibt und wie man es am cleveresten löst, werde ich demnächst hier zeigen.

Bisher keine Kommentare, sei der Erste und schreibe eine Antwort

Kommentieren


Die Kommentare werden moderiert !

Blog
Über den Autoren
Autorenfoto
Thomas Merkel unterstützt kleine Unternehmen und Selbstständige im Bereich Online Marketing. Er steht ein für eine ganzheitliche Betrachtung, bei der Design, Psychologie und Analytik eng verzahnt zusammenarbeiten: der clevere Webdesign Prozess.
  • Letzte Beiträge

  • Kategorien